Wissenswerte Infos für kleine und mittlere Unternehmen rund um die Themen Content- und Online-Marketing, Suchmaschinenoptimierung, Online-PR und Social-Media-Marketing 
Content Marketing Blog

Wissen

Rhöner Tourismusbetriebe tun sich schwer in Sachen Onlinemarketing

Urlaubssuchende werden zu wenig mit informativen Websites und gezielten Webmarketing-Maßnahmen abgeholt

Milseburg von den Bubenbader Steinen ausgesehen (Foto: Thomas Noll)

Wird für den Tourismus immer attraktiver: Die Rhön. Leider werden zu wenige neue Gäste mit den eingesetzten Marketingmaßnahmen erreicht.

Als jemand, der sich für eine bessere Vermarktung des Biosphärenreservats Rhön starkmacht, habe ich mir keine leichte Aufgabe auferlegt: Touristische Betriebe und Touristinfos davon zu überzeugen, dass unsere Region einen größeren Fokus auf ein webbasierendes Marketing braucht.

Vor eineinhalb Jahren begann ich mit meinem Beitrag „Verpasst der Tourismus in der Rhön den Social Media-Anschluss?“ auf die Situation aufmerksam zu machen. Ich wurde gelesen und schaffte es, einige Betriebe und die Touristinfos für die Themen Online-Marketing und Social Media-Marketing zu gewinnen.

Weiterlesen

Eine Website zu haben, bringt allein keine Kundenkontakte mehr

Ohne ein durchdachtes Webmarketing- und Contentkonzept, kein Erfolg im Internet

Webmarketing- und Contentkonzepte sind Pflicht auch für KMU's„Ich gewinne mit meiner Website keine Kunden. Mit der Agentur, die mir meine Website gebaut hat, bin ich nicht zufrieden!“ Das ist mit Abstand die häufigste Aussage die ich höre, wenn frustrierte Kleinunternehmer aus dem Kreis Fulda bei mir anrufen.

Tja, was ist da wohl schief gelaufen, denke ich mir? Wem ist jetzt der schwarze Peter zuzuschieben? Kunde oder Agentur? Beide bekommen einen zugeschoben. Warum werden Sie vielleicht denken? Weil die Web-Agenturen ihre Hausaufgaben nicht machen und Kunden glauben, dass mit einer Website die Arbeit für den Erfolg im Internet getan ist.

Höchste Zeit für mich, mit ein paar hartnäckig sitzenden Vorurteilen aufzuräumen. Durch die schnelle Entwicklung des Internets hat es in den letzten zwei bis drei Jahren gravierende Veränderungen gegeben. Während früher es vielleicht gereicht hat, einfach nur im Web präsent zu sein und ein paar Meta-Keywords zur Suchmaschinenoptimierung einzusetzen, brauchen Sie heute eine durchdachte Strategie, um Ihren Platz im Suchergebnis von Google zu sichern.

Weiterlesen

Ungenutztes Potenzial: Online-Pressemeldungen

Mithilfe von Presseartikeln Kunden auf die eigene Website locken

Teil I: Tipps für die regionale Pressearbeit

Die meisten kleinen Unternehmen im Kreis Fulda adressieren mit Pressearbeit die klassische Printpresse, wie Fuldaer Zeitung, Marktkorb oder Fulda Aktuell. Doch durch das Internet hat die Pressearbeit sich entscheidend verändert.

Die Pressewelt hat sich verändert
Osthessen-News - das Online-Nachrichtenportal aus FuldaPressearbeit findet heutzutage immer mehr im Web statt, völlig unabhängig von der klassischen Presse. Ein Nachrichtenportal, wie Osthessen-News, ist das beste Beispiel, wie sehr sich die Pressearbeit verändert hat. Sicherlich werden Sie mir bestätigen, dass das erfolgreiche Portal aus unserer Medienwelt nicht mehr wegzudenken ist.

Linkaufbau mit Pressemeldungen bei Osthessen-News
Obwohl tagtäglich tausende von Lesern Osthessen-News mehrfach am Tag einen Besuch abstatten, ist der Nutzen der Online-Pressearbeit bei kleinen Unternehmen sehr verhalten. Dabei hat sich dieser Bereich der Öffentlichkeitsarbeit zu einem wichtigen und preiswerten Marketinginstrument etabliert. Pressemeldungen im Internet liefern nicht nur gute Inhalte, sondern sie dienen vor allem dem Linkaufbau und stellen ein relevantes Glied in der Kette der Suchmaschinenoptimierung dar. Das gilt auch für die Region Osthessen.
Weiterlesen

Sieben Fehler, die bei den meisten KMU-Websites gemacht werden

Oder: Warum das Erstellen einer Website von nebenberuflichen Webagenturen und Amateuren nicht zielführend ist

Billig gemachte Website funktionieren nichtHeute will ich aus aktuellem Anlass wieder mal aus meinem alltäglichen Leben eines Internet-Redakteurs und Contentmanagers berichten. Der Grund: In letzter Zeit bin ich wiederholt mit unprofessionellen Internetprojekten konfrontiert worden. Meist Websites kleiner Unternehmen, die für kleines Geld von „einem guten Bekannten“ oder einer nebenberuflich tätigen Webagentur erstellt wurden und – wie sollte es anders sein – zum Misserfolg verdammt sind.

Website als Teil eines Internetkonzeptes sehen
Wer als Unternehmen Kundenkontakte über die Website gewinnen möchte, braucht Unterstützung von Profis. Die letzten Jahre haben sich die Bedingungen eine Website erfolgreich an den Start zu bringen verschärft. Es ist viel mehr Wissen notwendig, um die eigene Website zu vermarkten. Und die Website ist in der heutigen Zeit Teil eines Internetkonzeptes, welches aus mehreren Komponenten, wie Suchmaschinenoptimierung und Suchmaschinenmarketing besteht. Auch die lokale Suche spielt eine Rolle, wenn Sie einen regionalen Markt bedienen. Etwa die Hälfte der Zeit und des Budgets nehmen bei einer Websiterealisierung die Themen Inhalte und Webmarketing ein. Die andere Hälfte ist Umsetzung, Design und Hosting. Viele Kunden haben das nicht auf dem Schirm und kalkulieren lediglich die Umsetzung der Website selbst.
Weiterlesen

Social Media-Workshop in Fulda

Update 05.10.11

Der Termin für den Workshop hat HKL auf das Frühjahr 2012 verschoben. Infos werden rechtzeitig veröffentlicht.

Eine Kooperation mit dem HKL-Team

HKL-Seminare veranstaltet den ersten Social Media-Workshop am 8. Oktober 2011 in Fulda im Parkhotel Kolpinghaus. Er richtet sich an Geschäftsführer kleiner und mittlerer Unternehmen sowie Verantwortliche für Marketing und Vertrieb. Alle Informationen hierzu sind auf der Workshop-Website veröffentlicht.

Hier in diesem Blogbeitrag beantworte ich ein paar selbst gestellte Fragen, wie es dazu kam, einen Workshop dieser Art zu organisieren.

Social Media ist für Gründer wichtig, um schnell bekannt zu werden

Social Media Workshop in Fulda


Wie kam es zu der Idee einen Social Media-Workshop durchzuführen?

Die Begeisterung für das Thema und die Möglichkeiten Social Media für das Marketing zu nutzen, hatte ich Heike Kunte-Link schon im April diesen Jahres vermitteln können. Heike erklärte mir, dass es so gut wie kaum Wissen bei ihren Kunden bezüglich Social Media gibt. Viele Unternehmen hätten sich zwar rudimentär, aber wenig konkret mit Facebook & Co. auseinandergesetzt. Dir meisten Kunden von Heike stünden dem Thema eher kritisch gegenüber. Als ich ihr zeigte, welche Chancen und Möglichkeiten im Social Marketing stecken, sprach Sie mich schließlich an, ob ich mir vorstellen kann, einen Workshop über Social Media zu gestalten.
Weiterlesen

Regionales Onlinemarketing ist Pflicht für Unternehmen, die lokal gefunden werden wollen

Tipps, wie Sie davon profitieren und was Sie alles dazu tun sollten

Gute Nachrichten für lokal orientierte Geschäfte bzw. Unternehmen. Die Möglichkeiten des regionalen Onlinemarketings haben sich in den letzten Jahren sehr gut entwickelt. Zahlreiche Anbieter haben sich auf ortsbezogene Dienste spezialisiert und unterstützen Sie dabei, besser im Internet gefunden zu werden.

Mobile als Treiber des ortsbezogenen Internetmarketings
Getrieben ist dieser Prozess durch den Ausbau der Mobilfunknetzte mit den Übertragungstechniken UMTS und LTE. Damit gehen immer mehr Menschen mit ihrem Smartphone ins Internet, weil der schnelle Zugang nahezu überall verfügbar ist. Der Nutzen ist für die Anwender enorm. Nicht zuletzt die Software der Smartphones (die sogenannten Apps) erlauben die Entwicklung praktischer Applikationen, die User dabei unterstützen, Informationen von dem Ort zu erhalten, wo sie sich gerade auhalten.
Weiterlesen

Die Gefahr von Zeitungen und Fernsehen sind allgegenwärtig

Ein Versuch den Spieß in Sachen Mediennutzung umzudrehen.

Wer sich mit dem Thema Social Media so intensiv beschäftigt wie ich, hat für das Pro und Kontra immer ein offenes Ohr. Ein Artikel im Fuldaer Marktkorb vom 09.02.11 ist Anlass für diesen Blogbeitrag, bei dem (wieder mal) vor den Gefahren von Social Media gewarnt wird. Diesmal ist vom „Virtuellem Striptease bei Facebook & Co.“ die Rede.

Auch wenn die Berichterstattung grundsätzlich wichtig ist, werde ich den Eindruck nicht los, dass die klassischen Medien, wie Zeitungen, Radio und TV ein Problem mit der Konkurrenz aus dem Internet haben. Wenn ich den Artikel lese, wird meinem Gewissen eingeredet, dass ich glücklicher und sicherer lebe, wenn ich soziale Medien im Internet meide.

Dieses Feedback erhalte ich oft auch in Gesprächen mit Kunden. Diese stehen durch die meist einseitige Berichterstattung aus dem Fernsehen – beispielsweise facebook – negativ gegenüber. Ihre Wahrnehmung wird auf eine Generalisierung reduziert. Nämlich facebook ist böse und eine Datenkrake. Also lassen wir besser die Finger davon.

Auf Basis des Artikels im Fuldaer Werbeblättchen drehe ich nun den Spieß mal um und zwar so, als wäre er von jemanden geschrieben worden, der in der Social Media-Welt lebt und auf die Gefahren von Zeitungen und Fernsehen aufmerksam macht. Ich empfehle parallel den Artikel des Marktkorbs in einem zweiten Browserfenster zu öffnen, um die Thematik zu verstehen bzw. zu verfolgen. Nachtrag 07.02.12: Leider ist der Beitrag von der Marktkorb-Website verschwunden.

Weiterlesen

Die Social Media-Dimension in Zahlen – Achtung! Schwindeleregend

Die Welt des Social Media wird ja gerne in Werten der Superlative dargestellt. Die Videos der Social Media Revolution protzen ja nur so mit fünf- bis neunstelligen Nullen vor einer Zahl. Richtig deutlich wird für mich jedoch diese Dimension, wenn ich mir den Social Media Count anschaue. Es ist schon irre, wie viele tweets per twitter pro Sekunde abgesetzt, Kommentare in facebook veröffentlicht oder Apps im Apple-Shops heruntergeladen werden. Da stellt sich dann schon die berichtigte Frage: Ist Social Media nur eine Modeerscheinung. Ganz sicher nicht (mehr).

Empfehlungsmarketing und Bewertungsportale zur Kundengewinnung nutzen

Wichtiges Marketing-Instrument für die lokale Suche in Google ist noch weitgehend unbekannt im Raum Fulda

Wenn ich bei einem neuen Kunden das Thema Empfehlungsmarketing anspreche, ändert sich der Gesichtsausdruck meines Ansprechpartners schlagartig in ein Fragezeichen. In der Regel kann er sich zwar darunter was vorstellen, weis aber nicht, wie das im Internet funktioniert. Viele kleine und mittlere Unternehmen, die Endkunden mit ihren Produkten und Dienstleistungen ansprechen, können Empfehlungs- oder Bewertungsmarketing gezielt zur besseren Auffindbarkeit in Google, und damit zur Neukundengewinnung nutzen.

Mund-zu-Mund findet immer mehr im Internet statt
Die Mund-zu-Mund-Propaganda – nichts anderes ist die Empfehlung bzw. die Bewertung – ist im Web schon seit seinem Bestehen entstanden. Waren es früher eher Foren und Communities, in denen Empfehlungen oder Bewertungen ausgesprochen wurden, sind es heute meist eigenständige Portale, wie qype.de oder kennstdueinen.de. Weitere Websites, wie beispielsweise pointoo.de oder Google places sind für die lokale Suche eingerichtet. Sie erfüllen den Zweck einer Branchensuchmaschine inkl. Bewertungsmöglichkeit. Beide Suchmaschinen übernehmen automatisch Einträge von Empfehlungsportalen.
Weiterlesen

Ein Jahr selbstständig als Internet-Redakteur – mein erkenntnisreicher Rückblick

Der 1. Oktober ist für mich ein besonderer Anlass: Ein Jahr bin ich nun als Internet-Redakteur und Content Manager selbstständig. Zeit, ein kurzes Resümee zu ziehen. Als ich im Herbst 2009 meine Idee verwirklichte Inhalte und Marketing für Websites hauptberuflich zu verkaufen, war mir schon klar, dass dies eine Marktlücke ist. Ich hatte mich ja über mehrere Jahre mit dem Internetmarkt in der Region Osthessen beschäftigt und fand es schon immer kurios, warum Unternehmen so wenig in die Pflege und Vermarktung ihrer Website investieren.

Marktlücke geschlossen
Nach einem Jahr kann ich sagen, dass die richtige Entscheidung war, diesen Weg zu gehen. Ich denke nämlich eine Marktlücke erfolgreich geschlossen zu haben. Mein Plan, mich rein auf Content zu konzentrieren, ist voll aufgegangen. Der Bedarf an professioneller Unterstützung bei der Website-Pflege ist enorm. Vom Start weg habe ich permanent Aufträge und stets gut zu tun.

Wert des Contents ist erkannt worden
Das erste Jahr ist voller wertvoller Erkenntnisse und Erfahrungen. War ich am Anfang noch der Meinung viel Überzeugungsarbeit in Sachen Content leisten zu müssen, so hat sich diese Vorannahme mittlerweile verändert. Immer mehr Unternehmen erkennen den Wert von nützlichen Inhalten einer Website. Teilweise weil sie selbst die Veränderung in unserer Gesellschaft spüren, teilweise aber auch aus der Notwendigkeit heraus das Marketing an die heranwachsenden Zielgruppen anzupassen. Das, was jedoch noch von den meisten Unternehmern überhaupt noch nicht verstanden worden ist, ist die Art und Weise der Interaktion im Web.
Weiterlesen

Folgen Sie mir

Kundenmeinungen