Wissenswerte Infos für kleine und mittlere Unternehmen rund um die Themen Content- und Online-Marketing, Suchmaschinenoptimierung, Online-PR und Social-Media-Marketing 
Content Marketing Blog

Ein Jahr selbstständig als Internet-Redakteur – mein erkenntnisreicher Rückblick

Der 1. Oktober ist für mich ein besonderer Anlass: Ein Jahr bin ich nun als Internet-Redakteur und Content Manager selbstständig. Zeit, ein kurzes Resümee zu ziehen. Als ich im Herbst 2009 meine Idee verwirklichte Inhalte und Marketing für Websites hauptberuflich zu verkaufen, war mir schon klar, dass dies eine Marktlücke ist. Ich hatte mich ja über mehrere Jahre mit dem Internetmarkt in der Region Osthessen beschäftigt und fand es schon immer kurios, warum Unternehmen so wenig in die Pflege und Vermarktung ihrer Website investieren.

Marktlücke geschlossen
Nach einem Jahr kann ich sagen, dass die richtige Entscheidung war, diesen Weg zu gehen. Ich denke nämlich eine Marktlücke erfolgreich geschlossen zu haben. Mein Plan, mich rein auf Content zu konzentrieren, ist voll aufgegangen. Der Bedarf an professioneller Unterstützung bei der Website-Pflege ist enorm. Vom Start weg habe ich permanent Aufträge und stets gut zu tun.

Wert des Contents ist erkannt worden
Das erste Jahr ist voller wertvoller Erkenntnisse und Erfahrungen. War ich am Anfang noch der Meinung viel Überzeugungsarbeit in Sachen Content leisten zu müssen, so hat sich diese Vorannahme mittlerweile verändert. Immer mehr Unternehmen erkennen den Wert von nützlichen Inhalten einer Website. Teilweise weil sie selbst die Veränderung in unserer Gesellschaft spüren, teilweise aber auch aus der Notwendigkeit heraus das Marketing an die heranwachsenden Zielgruppen anzupassen. Das, was jedoch noch von den meisten Unternehmern überhaupt noch nicht verstanden worden ist, ist die Art und Weise der Interaktion im Web.

Kundenintegration immer noch nicht verstanden

Und hier bin ich gleich beim Thema Social Media. Nach wie vor glauben viele Marketingverantwortliche Internet-Marketing muss genauso umgesetzt werden, wie Printmarketing. Das „Pull-statt-Push-Marketing“ wird zu wenig berücksichtigt. Die Integration des Kunden – Voraussetzung für Social Media – findet noch nicht, oder nur im kleinen Ansatz statt. Eine weitere Hürde in den Köpfen der Unternehmer ist die Veränderungsbereitschaft was die Prioritäten angeht. Wer Kunden über das Internet gewinnen will, kann das nicht so „nebenbei“ machen. Dies zu akzeptieren und den Social Media-Maßnahmen endlich mehr Bedeutung beizumessen, fällt vielen schwer.

Webagenturen sind old school
Interessant ist meine Erfahrung in Bezug auf Web- bzw. Werbeagenturen. Deren Denkweise ist zum größten Teil ebenfalls noch old school. Es gibt in der Region Osthessen an die 50 Internetagenturen. Diejenigen, die bloggen und twittern, kann ich an einer Hand abzählen. Ich frage mich dann schon, wie die alle überleben wollen, wenn sie weiterhin so arbeiten wie bisher. Das einzige, um was sich verstärkt die Agenturen kümmern sind die Themen Suchmaschinenoptimierung und Suchmaschinenmarketing. Das ist meiner Ansicht nach jedoch zu wenig, um langfristig im Web erfolgreich zu sein.

Verbrannte Erde hinterlassen
Leider haben aus meiner Sicht etliche Agenturen bei ihren Kunden verbrannte Erde hinterlassen. Anstatt Sie dabei zu unterstützen ein langfristiges erfolgreiches Online-Marketing aufzubauen, wurde fast immer nur in neue Technologien und Designs investiert. Da sind natürlich die Budgets so sehr beansprucht worden, dass für die wichtige redaktionelle Arbeit kein Geld mehr vorhanden ist. Denn allein den Besitz eines tollen Content-Management-Systems macht noch keine erfolgreiche Website. Erst die Begleitung des Kunden im Umgang mit dem System, die Begeisterung für nützliche Inhalte und Mehrwerte, und die Entwicklung einer Internet-Marketing-Strategie werden den Erfolg bringen.

Orientierung geben tut Not
Aus diesem Grund habe ich mich bereits nach einem halben Jahr dazu entschlossen mehr aufzuklären und zu beraten. In Vorträgen auf Netzwerktreffen und bei Kundengesprächen gebe ich eine Orientierung zu den Themen Content, SEO, Webmarketing und Social Media.

Mir macht´s Spaß!
Zum Schluss meines Resümees ist etwas zu kurz gekommen: der Spaß an meiner Arbeit. Der ist nämlich riesengroß und ich habe große Freude daran, meine Kunden zu unterstützen ihre Website als Vertriebsmitarbeiterin zu etablieren und einen nachhaltigen Kundendialog aufzubauen.

Print Friendly

2 Antworten auf Ein Jahr selbstständig als Internet-Redakteur – mein erkenntnisreicher Rückblick

  • Hallo Thomas,
    es freut uns sehr, dass Du ein so positives Resümee nach dem ersten Jahr ziehen konntest und wünschen Dir noch gaaaaaaaaaanz viele solcher Jahre!!!
    Aber auch wir haben uns sehr gefreut, dass Du uns auf dem Weg ins Internet begleitest, der für uns vor einigen Jahren noch wie ein Dschungel anmutete mit einem Wirrwarr von Begriffen wie: Content, SEO, Webmarketing, Social Media….. die alle böhmische Dörfer für uns waren. Wir waren ja so naiv!  Wir dachten, wir geben einfach eine neue Seite in Auftrag – fertig! Ja, denkste!!! 
    Aber unser Resümee über die Zeit Deiner äußerst hilfreichen Unterstützung ist ebenso positiv und auch wir können nun zum Thema das eigene Unternehmen im Internet präsentieren auch sagen: Es ist nicht nur Arbeit, es macht auch Spaß mit Deiner Hilfe sein eigenes Unternehmen im Internet vorwärtszubringen, gerade das Social Media…
    Lieben Gruß von: http://www.the-challenges.de

  • Sehr geehrter Herr Noll,

    Ihre Informationen finde ich interessant und hilfreich und Ihre Seite gefällt mir.

    Mit freundlichem Gruß

    M. Reiser-Schober

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Folgen Sie mir

Kundenmeinungen