Wissenswerte Infos für kleine und mittlere Unternehmen rund um die Themen Content- und Online-Marketing, Suchmaschinenoptimierung, Online-PR und Social-Media-Marketing 
Content Marketing Blog

Kundengewinnung per twitter: geht das? Yes, auch in der Rhön!

Die Social Media-Aktivitäten regionaler Unternehmen, insbesondere im Hotel- und Tourismusgewerbe, sind in Osthessen immer noch recht spärlich. Nur eine Handvoll Leute sind auf facebook oder twitter aktiv, geschweige denn sie betreiben ein eigenes Blog. Diejenigen, die allerdings twittern, kennen sich untereinander und folgen sich gegenseitig.

Social Media-Aktivisten ziehen sich an

Und im Laufe der Zeit lernt man sich schon persönlich kennen, weil Social Media-affine Unternehmer irgendwie Interesse daran haben, sich auszutauschen. So geschehen kürzlich bei Kurt Mihm aus Schlitzenhausen bei Tann. Er folgt meinen tweets schon seit einiger Zeit. Vor einer Woche rief er mich an, ob wir uns nicht mal treffen können. Er sucht jemand, der ihn bei der Vermarktung seiner Websites unterstützt. Seine bisherigen Partner haben nicht das Know-how und anscheinend auch nicht das Interesse ihm zu helfen.

Kurt – der Macher
Jedenfalls stellten Kurt (alias rhoen1) und ich in einer ersten Besprechung schnell fest, dass wir viel gemeinsam haben und in Sachen Marketing auf einer Wellenlänge liegen. Kurt ist wie ich ein Macher. Auf dem Folgetreffen, welches als Webmarketing-Workshop von mir konzipiert war, beschlossen wir künftig zusammen zu arbeiten.

Spannendes Konzept für Aktivurlauber
Kurt hat eine Vision, die noch kein Gastronom oder Hotelier in Osthessen realisiert hat: Erlebnistouren in der Rhön für sportlich orientierte Wanderer, Mountainbiker und Langläufer mit Guide und Shuttleservice anzubieten. Außer Jürgen Krenzer vom Rhönschaf-Hotel, der jedoch eine etwas andere touristische Ausrichtung hat, gibt es kein vergleichbares Angebot.

Rhöntourismus = Old school-Marketing
Was auch eine Erkenntnis unseres Treffens ist, wie sehr doch die Rhön als Tourismusregion an alten Marketingstrukturen klebt. Kurt hat schon versucht Kooperationen mit dem Tourismusverband Rhön einzugehen, jedoch ohne Erfolg. Es bleibt Kurt demnach keine andere Wahl, als eigene Wege seiner Vermarktung zu gehen. Und ich bin mir sicher, wenn seine Social Media-Aktivitäten gezielt eingesetzt werden, wird das ein Erfolg.

Also: twittern lohnt sich!
Mich freut es jedenfalls über twitter einen neuen Kunden gewonnen zu haben und in Zukunft einen kleinen, aber wichtigen Beitrag zur Modernisierung des sportlich orientierten und erlebnisreichen Tourismus in der Rhön zu leisten. Zu Kurt Mihm´s Hochrhöntouren Zu Kurts MTB-Website Zur Pension von Kurt

Print Friendly

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Folgen Sie mir

Kundenmeinungen