Wissenswerte Infos für kleine und mittlere Unternehmen rund um die Themen Content- und Online-Marketing, Suchmaschinenoptimierung, Online-PR und Social-Media-Marketing 
Content Marketing Blog

Osthessen-News besser sichtbar als Fuldaer Zeitung

Dramatische Veränderung grafisch dargestellt

Als Internet-Redakteur verfolge ich berufsbedingt alle digitalen Medien, die es im osthessischen Raum so gibt. Die Erkenntnisse sind wichtig für das Online-Marketing meiner Kunden. Ich werde immer wieder gefragt, wo es sich lohnt, Pressemeldungen veröffentlichen zu lassen oder Anzeigen zu schalten. Da es da ganz unterschiedliche Meinungen gibt, veröffentliche ich eine Grafik, die sicherlich viele Unternehmen der Region Fulda interessieren, und für ein wenig mehr Transparenz sorgen wird.

Aktuell ist die Entwicklung der Nachrichtenmedien in den letzten Monaten besonders spannend. Sie hat sich nämlich zugunsten des Nachrichtenportals Osthessen-News verändert. Das Portal der Fuldaer Zeitung hat sich trotz eines Relaunches im Sommer 2013 nicht verbessern können. Im Gegenteil: Seit Oktober ist die einzige Zeitung der Region in der Sichtbarkeit stark abgefallen, wie die Grafik zeigt (zur Vergrößerung bitte anklicken).

Vergleich Nachrichten-Portale im LK Fulda 2013

Was ist Sichtbarkeit?
Doch was bedeutet zunächst die Sichtbarkeit (in der Fachsprache auch „Visibility“ genannt)? Sie zeigt den Trend einer Domain in der organischen Suche in Google an. Sie setzt sich aus dem Suchvolumen (Menge der Suchanfragen) und den Positionen der für diese Eingabe rankenden Keywords zusammen.

Warum es diese Entwicklung gibt, hat sicherlich mehrere Ursachen. Aus meiner Sicht wurden und werden bei der Fuldaer Zeitung gravierende Fehler gemacht, die ich hier kurz erläutere.

Fehler im Bereich Suchmaschinenoptimierung und Erlebniswert

Osthessen-News mit deutlich mehr Backlinks

Osthessen-News mit deutlich mehr Backlinks, als …

Backlinks Fuldaer Zeitung

… die Fuldaer Zeitung

Relaunch ohne alten Datenbestand
Mit dem Relaunch des Nachrichtenportals wurde ein Großteil der alten Informationen nicht wieder veröffentlicht. Damit ist die  Backlinkstruktur in Mitleidenschaft gezogen worden. Das ist an dem enormen Abfall ab dem 23.06.13 zu erkennen. Alle Links, die vor dem Relaunch auf Artikel von externen Websites gesetzt wurden, waren mit einem Schlag weg.

Keine Pflege der Titles und Descriptions
Die Überschriften (Titles) und Descriptions (kurze inhaltliche Beschreibungen) werden nicht gepflegt. Das wäre aus suchmaschinentechnischer Sicht schon sinnvoll. So wird meiner Meinung nach Potenzial verschenkt. Auch interne und externe Links werden so gut wie gar nicht eingesetzt. Das mit der Verlinkung scheint mir allerdings eine Krankheit von Print-Redakteuren zu sein. Es könnte ja ein Leser vom Nachrichtenportal weg gehen.

Würde in der Überschrift das Wort "Hutzelfeuer" stehen, würde der Beitrag sicherlich schneller in Google gefunden werden

Würde in der Überschrift das Wort „Hutzelfeuer“ stehen, würde der Beitrag sicherlich schneller in Google gefunden werden

Print-Headline
Die Überschriften und Texte werden 1zu1 aus der Print-Ausgabe übernommen. Das bringt ebenfalls Nachteile, weil oft wichtige Keywords einfach nicht verwendet werden. Die sind zwar für die Print-Zeitung nicht von Bedeutung, da Informationen ja anders aufgenommen werden. Es wird eben durch die Zeitung geblättert. Nachrichten aus der Region Fulda werden doch auch in Google gesucht. Und von daher macht es Sinn relevante Suchbegriffe in der Überschrift zu haben, um einfach besser gefunden zu werden.

Zu wenig Fotos und Videos
Die Beiträge sind oft nur spärlich mit Fotos besetzt. Hier hat Osthessen-News viel mehr zu bieten. In der Videoberichterstattung (dem eigenen TV-Kanal) hat der reinrassige Online-Konkurrent aus Fulda ebenfalls deutlich die Nase vorn. Hinsichtlich Professionalität und Informationsgehalt hat sich der Bereich TV/Video bei Osthessen-News sehr gut entwickelt. Bei der Fuldaer Zeitung habe ich das Gefühl, hier ist noch alles im Beta-Stadium.

Fehler im Bereich Werbung und Usability

Außer Eigenwerbung gibt es keine Werbung regionaler Unternehmen

Außer Eigenwerbung gibt es keine Werbung regionaler Unternehmen. Warum eigentlich nicht?

Für Werber nicht attraktiv
Was die Werbung angeht, kann man geteilter Meinung sein. Was bei Osthessen-News zu viel sein mag, ist bei der Fuldaer Zeitung im Online-Portal zu wenig. Sicherlich liegt hier das Augenmerk auf die Anzeigen in der Print-Ausgabe. Warum hier nicht mit attraktiven Bannerplätzen die werbende Kundschaft angelockt wird, kann ich ehrlich gesagt nicht verstehen. Die Idee mit den elektronischen Beilagen ist zwar ok, konnte Osthessen-News allerdings zuerst als Alternative zu den Prospektbeilagen verbuchen.

Keine App
Osthessen-News war mit Einführung einer eigenen Nachrichten-App dem großen Konkurrenten ebenfalls weit voraus. Da kommt das E-Paper der FZ einfach nicht mit. Selbst wenn ich Abonnent der Fuldaer Zeitung bin, glaube ich nicht, dass es Spaß macht, Nachrichten des E-Papers auf dem Smartphone zu lesen. Zumal es auf iPhone und iPad sowieso nicht funktioniert, weil die Anwendung des E-Papers auf Flash basiert. Bekanntermaßen sperrt Apple Flash-Anwendungen aus. Bei Android-Geräten ist die Problematik ebenfalls die gleiche.

So sieht das ePaper der FZ auf einem iPad aus

So sieht das ePaper der FZ auf einem iPad aus. Die gleiche Meldung gibt es übrigens bei Andoid-Geräten auch

Osthessen-TV Auto-Test mit Jochen Wieloch

Willkommene Abwechslung: Osthessen-TV Auto-Test mit Jochen Wieloch

Konservativer Stil in der Berichterstattung
Ich denke die lebhafte und mutige Berichterstattung von Osthessen-News trägt ebenfalls dazu bei, dass die Macher vom Medienkontor in Fulda dazugewonnen haben. Auch hier werden sicherlich die Meinungen auseinandergehen und genügend Leser werden den konservativen, sachlichen Stil der FZ mögen. Allerdings werden die Macher von Osthessen-News genau ihre eigene Entwicklung verfolgen. Sie schaffen es auch immer wieder neue Ideen einfließen zu lassen, wie die Berichterstattung  mit dem Journalisten Jochen Wieloch, der eine Bereicherung des Nachrichtenangebots ist.

IVW-Vergleich-IVW-FZ

Seit dem Osthessen-News auch bei der IVW gelistet ist, wird durch den direkten Vergleich klar, wer bei Online-Nachrichten im LK Fulda der Platzhirsch ist.

 

Fazit: Der Trend beim Lesen von Nachrichten entwickelt sich weiter Richtung „Online“ und vor allem „mobile“. Das hat Osthessen-News früh genug erkannt und erreicht deshalb mehr online-lesende User, als die Fuldaer Zeitung. Das sollten Unternehmen bei ihrer Werbeplanung berücksichtigen. Sicherlich ist die Fuldaer Zeitung aufgrund ihrer festen Leserschaft werbetechnisch nicht einfach zu ignorieren. Allerdings ist die Sichtbarkeit der Werbung im Web viel länger gegeben, als die kurzlebige Anzeige, die spätestens nach zwei Tagen im Papierkorb landet. Das lässt sich nur mit großformatigen und auffälligen Anzeigen kompensieren, die weit mehr kosten, als eine mehrwöchige Anzeige in Osthessen-News.

Ich bin auf die weitere Entwicklung gespannt und natürlich über Ihr Feedback.

Print Friendly

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Folgen Sie mir

Kundenmeinungen